Systemische Beratung und Aufstellung · Trauerarbeit und Verabschiedungen

Das Leben inkludiert auch den Verlust von geliebten Menschen - gleichgültig, ob diese aus unserem Leben im Zuge einer Trennung „nur” gegangen oder bereits verstorben sind.

Es gebe noch so viel zu sagen, es gebe noch so Wichtiges zu tun, um einen liebevollen und friedlichen Abschied von diesem Menschen nehmen zu können.

Möglicherweise meinen wir, wir hätten Schuld dem Verstorbenen gegenüber auf uns geladen oder wir glauben, Wichtiges verabsäumt zu haben. Wie auch immer, jetzt - so glauben wir - müssen wir diese Schuld, dieses Unausgesprochene unser Leben lang tragen ...

Wohin also mit der Trauer, mit all den Gefühlen, mit den nicht gesagten Worten und Handlungen?

Die Situation aus Ihrer Sicht

Sie befinden sich in der schmerzvollen Phase des Abschieds und da gebe es noch so viel zu tun, zu sagen, zu erledigen. Möglicherweise verspüren Sie auch so etwas wie Wut, weil Sie verlassen wurden. Sie trauen sich allerdings nicht, diese Wut zuzulassen; Sie denken, so ein Gefühl stünde Ihnen in dieser Situation nicht zu.

Aus systemischer Sicht betrachtet

Aus systemischer Sicht ist es wertvoll, Ihnen Raum und Zeit zu geben, all das auszusprechen, was in Ihnen ist. Nachdem Sie diesen Gedanken und Gefühlen Frei-raum gegeben haben, werden Sie sich befreiter und erlöster fühlen.
Wenn es nötig ist, erhalten Sie auch Raum und Zeit für Ihre Wut - aus systemischer Sicht ein nachvollziehbares Gefühl und demzufolge darf - und soll! - es auch ausgelebt werden! Um ein Bild zu zeichnen: ein brodelnder Vulkan kann wahrscheinlich kaum das richtige Fundament für ein zufriedenes und gelöstes weiteres Leben sein ...
Aus systemischer Sicht ist ein weiterer wichtiger Schritt, auf den gegangenen Menschen zu schauen. Auf das zu schauen, was Sie ihm verdanken und dies auch zu würdigen.
Es geht also nicht um das Vergessen des betreffenden Menschen, sondern um das achtsame, respekt- und liebevolle Loslösen aus dieser (unglücklichen) Verstrickung ...

Was kann die Beratung bzw. die Aufstellung mit dem Systembrett für Sie tun?

Durch die Aufstellung können Sie mit diesem Menschen in Kontakt treten, Verbindung aufnehmen und das nachholen, was es aus Ihrer Sicht noch zu erledigen gibt. So befreien Sie sich von all dem Unerledigten, das wie „systemischer Klebstoff” wirkt und Ihnen ein gelöstes und freies Leben kaum möglich macht.
Worte und Handlungen der Lösung bekommen Raum und Zeit ...

Und eine mögliche systemische Lösung?

Nach dieser Aufstellung haben Sie möglicherweise einen Abschied (teilweise oder auch ganz) vollzogen und können so befreiter und gelöster als zuvor zurück in Ihr Leben gehen.
Ein erster wichtiger, befreiender Schritt in dem Prozess der friedlichen und liebevollen Verabschiedung ist getan ...

Wir unterstützen Sie auf Ihrem Weg gerne!

www.systembrett.at · Wolfgang Polt Wenn Sie sich in Ihrer momentanen Lebenssituation von einem gegangenen oder verstorbenen Menschen liebe- und würdevoll verabschieden möchten, dann unterstützen wir (Wolfgang Polt oder Georg Breiner) Sie in diesem Loslösungs-Prozess gerne.

Sie können in diesem Prozess auch gerne von uns beiden gemeinsam begleitet werden, wenn Sie das möchten.

Kontaktieren Sie einfach einen von uns beiden, um die passende und stimmige Unterstützung auf Ihrem Weg zu erhalten.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Anliegen!

Für weiterführende Information lesen Sie bitte auch Folgendes zum Thema systemische Beratung:

Systemische Beratung · der Wegweiser
Systemische Beratung
Systeme und deren Gesetzmäßigkeiten
Systemische Beratung im persönlichen Kontext
Themen der Beratung im persönlichen Kontext
Systemische Verabschiedung und Trauerarbeit
Systemische Entscheidungsfindung
Systemische Zielerreichung
Worst und best case Szenarien
Systemische Angst-Lösung
Systemische Glaubenssatz-Lösung
Systemisches Innen-Leben
Ins Leben gehen
Systemische Beratung im unternehmerischen Kontext
Themen der Beratung im unternehmerischen Kontext